Girokonto mit Zinsen

PLATZ BANK LEISTUNGEN BESONDERHEITEN ZUM ANTRAG
1 NORISBANK
mehr erfahren
Grundgebühr: 0,00€
EC-Karte: 0,00€
Kreditkarte: 0,00€
Guthabenszins: 0,50%
Dispozinsen: 11,05%
» Kostenloses Girokonto
» An 9000 Geldautomaten der Cash Group kostenlos Geld abheben
» Kostenlose Kreditkarte zur weltweiten Geldverfügung
2 CONSORSBANK
mehr erfahren
Grundgebühr: 0,00€
EC-Karte: 0,00€
Kreditkarte: 0,00€
Dispozinsen: 8,03%
» Weltweit kostenlos Geld abheben mit der Kreditkarte
» 50€ Eröffnungsbonus
» 10 Cent Gutschrift bei jeder Kartenzahlung

Girokonto mit hohen Zinsen

Ohne ein Girokonto geht in unserem Alltag fast gar nichts mehr. Das Konto bildet die Grundlage für die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr. Girokonten haben den Vorteil, dass viele Banken ihren Kunden einen Dispositionskredit einräumen, mit dem sie ihnen gestatten, ihr Konto auch im Soll zu führen. Die Höhe des Dispos ist bonitätsabhängig.

Über das Girokonto können Kontoinhaber ihren gesamten Zahlungsverkehr abwickeln. Sie können Zahlungen wie Gehalt, Rente, Kindergeld, Krankengeld oder Arbeitslosengeld empfangen und parallel Lastschriften tätigen und Einzugsermächtigungen erteilen oder Daueraufträge einrichten. Das Konto ist quasi unverzichtbar und jede Bank bietet es an. Verbraucher haben die Qual der Wahl, wenn sie für sich ein besonders attraktives Konto finden wollen. Bei einem Girokontovergleich lässt sich schnell herausfinden, welche Banken das Girokonto mit hohen Zinsen anbieten. Es gibt hier deutliche Unterschiede. Während einige Banken für die Kontoführung keine Gebühren berechnen, gibt es auch viele Banken, die die kostenlose Kontoführung an bestimmte Bedingungen knüpfen. Andere Banken verlangen vom Kunden grundsätzlich Gebühren für die Kontoführung und versprechen dafür das Girokonto mit hohen Zinsen für das Guthaben.

Bei der Wahl des Anbieters auf Zinsen achten

Grundsätzlich lässt sich mit den Zinsen, die manche Banken auf das Guthaben auf dem Girokonto zahlen nicht wirklich viel Geld verdienen. Dennoch kann bei regelmäßiger Kontoführung im Guthabenbereich über das Jahr gerechnet ein stattlicher Betrag zusammenkommen, den andere Banken nicht zahlen.

Nicht immer ist es so, dass Banken, die Zinsen zahlen, das Guthaben auf dem Konto direkt verzinsen. Oft bieten sie parallel zum Konto ein kostenloses Tagesgeldkonto an, das entsprechend verzinst wird. Auch das ist eine Option, die für den Kontoinhaber mit wenig Aufwand verbunden ist. Praktisch ist einfach parallel zum Konto auch ein Tagesgeldkonto einzurichten, auf dem das Guthaben vom Konto verzinst gespart werden kann.

Vom Zinseszinseffekt profitieren

Kontovergleich ist nicht gleich Kontovergleich. Wer weiß, worum es geht, vergleicht anders. Zahlt eine Bank auf einem Tagesgeldkonto aktuell vielleicht ein Prozent Zinsen und eine andere auch, muss das nicht automatisch das Gleiche bedeuten. Banken mit unterjährigen Zinsintervallen sind den Banken vorzuziehen, die das Guthaben nur einmal jährlich verzinsen. Bei monatlicher Zinsgutschrift erhöht sich der Sparbetrag automatisch jeden Monat und die Zinsen aus dem Vormonat werden im Folgemonat mit verzinst.

Was noch zu beachten ist

Ganz wichtig ist die Höhe der Dispozinsen. Wenn Banken für den Dispo hohe Zinsen verlangen und parallel das Guthaben gering verzinsen, zahlen Kunden, die den Dispo häufig nutzen am Ende drauf. Das Girokonto mit hohen Zinsen ist nur dann interessant, wenn ein Dispo nicht in Anspruch genommen wird. Bei häufiger Nutzung des Dispos gelten wieder andere Prämissen bei der Kontowahl.

Fazit

Das Eröffnen eines Girokontos mit hohen Zinsen ist problemlos möglich und nicht kompliziert. Trotzdem ist es wichtig, im Vorfeld einen Vergleich anzustellen, um am Ende die Bank mit dem optimalen Angebot zu finden. Für wen welche Bank infrage kommt, hängt natürlich von den individuellen Gegebenheiten ab.